HAMBURG, GERMANY
0172 874 90 92
info@compass4future.de

ÜBER DANIEL JÖHNK

MANAGEMENT SEMINARE FÜR CHANGE PROZESSE

Manchmal hat man das Gefühl, dass es eine Veränderung braucht. Vielleicht braucht es sogar eine große Veränderung. Die Frage ist dann häufig: wohin verändern?

Daniel Jöhnk


  1. Gründer: 

2013 hat Daniel sich das erste Mal selbstständig gemacht. Eigentlich wollte er als Angestellter in einer großen Bank Karriere machen, aber neben dem BWL-Studium wurde ihm angeboten unter dem Dach eines großen Deutschen Versicherers auf selbstständiger Basis Büros im Raum Hamburg mit aufzubauen. Motiviert haben ihn zuerst vorrangig die zahlreichen Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Verkauf, Rhetorik und Führung. Nach knapp 6 Monaten war für ihr klar, dass er definitiv Unternehmer werden will. Er baute mit 27 ein Unternehmen im Unternehmen mit in höchst Zeiten knapp 40 Mitarbeitern auf. Später veränderte sich der Unternehmensschwerpunkt in Richtung Immobilien als Kapitalanlage. 

Daniel war 2019 knapp 7 Jahre lang Selbstständig. Er hatte in der Zeit Kunden gewonnen, Mitarbeiter rekrutiert, eingearbeitet und geführt, ein Unternehmernetzwerk von Jungunternehmern mit knapp 3000 Mitgliedern aufgebaut, ein Buch geschrieben und hat viele Vorträge auf Offline Veranstaltungen oder Online Kongressen gehalten. Am Ende dieser ersten unternehmerischen Etappe war für außenstehende gut voran gekommen. Im Verhältnis zu seinen Lebensvision fand er sich allerdings weit abgeschlagen und so entschloss er 2019 Beziehung, Mitarbeiter und Selbstständigkeit nochmal komplett auf 0 runterzufahren. Er hat sich seit dem komplett neu erfunden und tut ausschließlich Dinge, hinter denen er moralisch steht und die ihn mit Leidenschaft erfüllen. 

Auf der einen Seite lebt er dies in seiner neu gewonnen Leidenschaft für Hypnose aus. Auf der anderen Seite hat er in Anlehnung an seine Lieblingskunden Unternehmer eine neue Dienstleistung entwickelt, die diesen hilft nebenbei einen so großen Immobilienbestand aufzubauen, dass sie von den Mieteinnahmen entspannt leben können. Er kombiniert dort seine Erfahrung mit dem Betriebsrentengesetz und den Chancen von vermieteten Eigentumswohnungen zu etwas großartigem Neuen. 2021 wird Schritt für Schritt mehr von diesem Projekt zu hören sein.

  1. Visionär:

Im Zuge der neuen Lebensplanung in 2019 hat Daniel sich erlaubt die Grenzen seiner Vorstellungskraft zu sprengen und sein kompromisslos perfektes Leben zu kreieren. Unter anderem entstand in der Zeit die Idee ein Land 2.0 zu gründen. Einen Ort, an dem jeder das tut, was er liebt und nachhaltig miteinander gewirtschaftet wird. Einen Ort, an dem die Freuden des Wohlstands der westlichen Welt mit den uralten Lehren der fernöstlichen Kulturen zusammenkommen. Wenn man 2021 „auf einem weißen Blatt Papier“ ein Land neu gründet, was aus der Vergangenheit hat noch Platz und was darf erneuert werden? Das bezieht sich sowohl auf die menschlichen Komponente als auch auf das politische System, die Wirtschaft, Justiz, Ernährung, Energie, Familie etc.. Dafür vereint er seit Ende 2020 Gleichgesinnte, die gemeinsam an dem für 2026 geplanten Traum „Die Phönixinseln“ arbeiten.

  1. Business – Hypnose:

2019 im Zuge seiner Umorientierung hat Daniel Jöhnk Marc Galal, den erfolgreichsten NLP und Hypnose Trainer in Europa kennengelernt. Intuitiv wusste Daniel, dass er diesem Mann folgen sollte und so entschied er sich einen großen 5-stelligen Betrag in deine Seminare zu investieren. Als er auf den folgenden Seminaren feststellte, dass er eine natürliche Begabung für Coaching Prozesse und Hypnose zu haben schien, wusste er auch warum er das Gefühl gehabt hatte. Seit dem ersten Seminartag an haben zuerst Freunde und Familie und später mehr und mehr Selbstständige und Unternehmer im deutschsprachigen Raum seine Hypnose genutzt um noch erfolgreicher zu werden. Ende 2020 hat er dann in Anlehnung an seinen Lieblings-Kundenklientel den Begriff „Business Hypnose“ aus der Taufe gehoben. Ab 2021 ist er stolz zudem als einer von 10 direkten Mentees persönlich von Marc Galal gefördert zu werden.


Während des Seminars wird es zwei 90 minütige Sessions mit Daniel geben, in denen die Teilnehmer den gleichen Prozess erleben dürfen, den auch Daniel erlebt hat. Losgelöst von allen physischen und mentalen Grenzen lädt er die Teilnehmer ein in sich zu suchen, was sie antreibt und wirklich glücklich macht. Das können Dinge aus dem bisherigen Leben sein oder komplett neue. Danach entwickeln die Teilnehmer auf Grundlage ihres bestehenden Geschäfts die unternehmerische Mission, die sie in Zukunft kompromisslos erfüllt. Dafür werden sie die Angst überwinden zu einigem Alten „Nein“ zu sagen und einigem Neuen die Hand zu reichen. Hypnose setzt Daniel dabei als Werkzeug zur Verbindung zum Unterbewusstsein ein. 



Daniel über Hypnose

Was ist Hypnose? Den Zustand der Hypnose zu definieren, ist gar nicht so einfach. Zunächst einmal zu dem Begriff Hypnose: Dieser stammt von dem griechischen Wort „Hypnos“ und bedeutet „Schlaf“.

Schlaf wiederum geht mit einer Bewusstlosigkeit einher, die man bei der Hypnose nicht feststellen kann. Insofern ist der Begriff eigentlich falsch gewählt.

Hypnose stellt einen Zustand des eingeschränkten Bewusstseins dar. Dadurch wird direkter Zugriff auf das Unterbewusstsein ermöglicht. Das Unterbewusstsein regelt unter anderem auch die Körperfunktionen (Herzschlag, Temperatur u.v.m.) des Menschen, welche mittels Hypnose beeinflusst werden können. 

Das Unterbewusstsein besitzt kaum Entscheidungs- und Kritikfähigkeit, da diese vom Bewusstsein zur Verfügung gestellt werden.

Wenn dieses eingeschränkt ist und der Kontakt zum Unterbewusstsein hergestellt ist, spricht man von Hypnose. Bei der Hypnose sind, angefangen von der Entspannung bis hin zur kompletten Persönlichkeits-veränderung alle Möglichkeiten offen. Ebenso vermag es die Hypnose, gravierende Veränderungen an der menschlichen Psyche und am physischen Zustand hervorzurufen. 

Der normale Wachzustand: Das Bewusstsein des Probanden ist voll da und filtert alle Eindrücke. Lediglich das, was auch wirklich durchgehen soll, wird vom Unterbewusstsein aufgenommen.

Je tiefer man in Trance gerät desto eingeschränkter ist das Bewusstsein und desto besser werden die Suggestionen angenommen.

Der Hypnotiseur verpflichtet sich der größten Ethik. Bei Arbeit in Tieftrance werden die Sitzungen zur Absicherung beider Parteien aufgezeichnet.

Die Geschichte der Hypnose

Das erste Mal ist etwas ähnliches wie Hypnose aus der Antike bekannt. Dort spricht man in mehreren Kulturen von Tempelschlaf, der heilende Wirkung gehabt haben soll. Dieser wurde als etwas zwischen Wach- und Schlafzustand beschrieben, ähnlich wie heute die Hypnose.

Später wurden Ende des 18. Jahrhunderts überall in Europa Menschen durch den sogenannten animalischen Magnetismus geheilt. Die ist eine Art Hypnose über Magneten. Franz Anton Mesmer gilt als Begründer dieser Entwicklung. (Daher kommt auch die englische Redewendung „mesmerizing“ = hypnotisierend)

Dem Amerikaner Milton Erickson († 25.3.1980) ist es zu verdanken, dass Hypnose in der Psychotherapie wieder häufiger eingesetzt wird, nachdem sie durch Sigmund Freuds Ablehnung lange Zeit in den Hintergrund gerückt war. Erickson entwickelte einen neuen Ansatz, der die Individualität betont und es daher notwendig macht, für jeden Klienten/Patienten einen besonderen Ansatz und Zugang zu finden. Damit stand Erickson im Gegensatz zu den bis dahin standardisierten Methoden, die bis in die 50er und 60er Jahre vorherrschten. Erickson betont ferner die positive Rolle des Unbewussten. Anders als bei Freud ist für Erickson das Unbewusste eine unerschöpfliche Ressource zur kreativen Selbstheilung. 

Das Unbewusste ist der Hort von kaum genutzten Erfahrungen des Menschen. Ericksons Ansatz erhebt den Anspruch, die durch starre Denkmuster begrenzte Fähigkeit des Bewusstseins zu erweitern, indem der Hypnotiseur durch spezielle verbale und non-verbale Techniken es dem Unbewussten ermöglicht, die führende Rolle einzunehmen. Gleichzeitig soll es dem Bewusstsein ermöglicht werden, unbewusste Selbstheilungskräfte und kreative Ressourcen zu nutzen.

Visionär und Gründer Daniel Jöhnk
Visionär und Gründer Daniel Jöhnk